20:30 Afterwork Jazz meets Classic

PROGRAMM
TIW-Afterwork-Jazz
Datum: Mittwoch, 9. Februar 2022 20:30

Es gibt was Neues! Ab Oktober 2020 im Theaterfoyer! An jedem 2. Mittwoch Abend lädt Eckhard Radmacher (Pianist) musikalische Freunde ein und präsentiert zum Afterwork eine Mischung aus Jazz & Klassik - natürlich auf hohem Niveau für Musikliebhaber! Der Eintritt wird Frei(willig) sein. Ich freue mich auf die neue Reihe und neue sowie unsere Stammbesucher des Theaters...
In Coronazeiten wird um Anmeldung gebeten, da wir in unserem Theaterfoyer nur eine begrenzte Zahl an Gästen unterbringen können!
 
Eckhard Radmacher ist nicht nur der Beschützer und großartige Pfleger und Meister unserer Pianos im Theater (Klavierstimmung & Reparatur sowie Wartung) sondern auch ein großartiger Pianist der nicht nur in der Klassik sondern auch im Jazz zu Hause ist.

 

Am 08.09.2021 haben sich folgende musikalische Gäste angekündigt!

Elmar Frey Kopie

Elmar Frey   -   Saxophonist

Elmar Frey ist einer der ganz wenigen professionellen Saxophonisten, die auf hohem künstlerischen Niveau sowohl die klassische Literatur spielen als auch als Solisten in namhaften Jazzensembles auftreten. Er wirkte und wirkt in zahlreichen Ensembles und Orchestern unterschiedlichster musikalischer Ausrichtung mit wie der WDR Big Band Köln, dem King Of Swing Orchestra, dem Kölner Funkhausorchester, dem Orchester der Beethovenhalle Bonn, dem Nationaltheater-Orchester Mannheim, dem Sinfonieorchester Wuppertal, den Bochumer Sinfonikern, dem Frankfurter Opernorchester, der Neuen Philharmonie Westfalen, Peter Herbolzheimer’s Rhythm Combination And Brass, Bob Brookmeyer’s New Art Orchestra, der RTL Big Band, den Orchestern von Paul Kuhn und Günter Noris, u.v.a.m. 

Elmar Frey hat mit etlichen Stars der internationalen Jazzszene und des internationalen wie auch des nationalen Showbusiness zusammen gespielt. Konzertreisen führten ihn in zahlreiche europäische Kulturzentren, mehrfach in die USA und nach Kanada sowie in etliche afrikanische Länder, nach Südostasien, China und Taiwan.

Auch als Pädagoge hat Elmar Frey herausragende Erfolge erzielt. Seit 2018 ist er künstlerischer Leiter der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl. Die von ihm geleiteten Bigbands der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl sind u. a. fünffache Bundespreisträger der Bundesbegegnung „Jugend jazzt 2010, 2012, 2014, 2016 und 2018“ und  im Bereich Nachwuchs. 

 Ingo SB 156

Ingo Senst: Kontrabass 

Geboren in Braunschweig, studierte Ingo Senst von 1987-92 am Hilversums Conservatorium in den Niederlanden. Seit 1995 lebt er als freischaffender Bassist in Dortmund. Seine Fähigkeiten als spürbar swingender Begleiter und seine überschäumende Spielfreude machen ihn zu einem der gefragtesten Sidemen der deutschen Jazzszene. Bemerkenswert ist seine stilistische Bandbreite:

So ist er ebenso Mitglied im Glenn Miller Orchestra wie auch mit Sasha auf dessen Hitsingle „Lucky Day“ verewigt. Daneben ist Ingo Senst u.a. auch festes Mitglied in der Götz Alsmann Band. Er hat diverse Tonträger, Rundfunk- und Fernsehproduktionen eingespielt, bereiste im Laufe seiner Karriere zahlreiche Länder und spielte dabei mit Musikern wie Patti Austin, Larry Coryell, Tom Gäbel, Benny Bailey, Jeff Cascaro, Uli Beckerhoff, Onita Boone, Dusko Goykovich, Stephan Bauer, Norma Winstone, Paul Heller, Tony Lakatos, Thomas Alkier, Hans Dekker, Andy Haderer, Philippe Catherine, Silvia Droste oder dem Modern String Quartet. Ingo Senst gibt seit ihrer Gründung an der Dortmunder „Jazzakademie“ Kontrabass- und Combounterricht. In der Vergangenheit leitete er diverse Workshops und Masterclasses - so den Coesfelder Jazzworkshop, die regelmäßigen Trierer Masterclasses mit der „International Skoda Allstar Band“ sowie Workshops u.a. an den Musikhochschulen Essen und Osnabrück. 

Bitte reservieren Sie Ihre Karten Online. Der Eintritt ist FREI!